Bezirksversammlung mit deutlicher Mehrheit gegen die Musical-Seilbahn

Mit der erwarteten deutlichen Mehrheit hat die neu konstituierte Bezirksversammlung Hamburg-Mitte das Begehren “Ja zur Hamburger Seilbahn” abgelehnt.
Wesentliche neue Argumente kamen in der Debatte nicht zu tragen. Peinlich indes dürfte den Befürworter*innen die Unterstützung durch die rechtspopulistische AfD sein.

Nun entscheiden – spätestens am 24. August – die stimmberechtigten Einwohner*innen des Bezirks Mitte über das Bürgerbegehren. Dabei zählt die einfache Mehrheit.
Wir sagen weiterhin: Nein zur Musical-Seilbahn!

Was für die unmittelbar Betroffenen in St. Pauli und Neustadt offensichtlich ist, muss vielen Stimmberechtigten zwischen Neuwerk und Finkenwerder nochmal deutlich gesagt werden: diese Seilbahn nutzt nur den Investoren, die Menschen in Hamburg haben nichts davon!
Insbesondere ist sie kein Verkehrsmittel zum “Sprung über die Elbe”.

Dem Marketing-Sprech und den Hochglanzbroschüren der Pro-Seibahn-Initiative wird “Keine Seilbahn über unseren Köpfen” in den kommenden Wochen Information und Aufklärung entgegensetzen und freut sich dabei über Unterstützung.

 

Update:  hamburg1 fasst einige der Argumente der Seilbahngegner in der BV übersichtlich in einem Video zusammen:  www.hamburg1.de/aktuell/Streit_um_ElbeSeilbahn-21252.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.